top of page
  • AutorenbildHeike Schnittker

Katastrophen




oder Krisen sind im Grunde genommen Heilung.

Wenn du dich auf dein Abitur vorbereitest und davon ausgehst, dass du auf deine Erfahrungen und dein angesammeltes Wissen bauen kannst, also Themen, die im Unterricht erarbeitet wurden, könntest du falsch liegen.

Was zählt ist nicht dein Wissen im Sinne von erfahrbar gemachten Sachinhalten aus der Vergangenheit,

eher so aktuelles wokes Zeug,

also das, was grad so gemainstreamt voll okay ist,

das, was "die Leute" so wollen.

Für Schüler und auch für Lehrer ist das ein Schlag in die Fresse.

Es ist doch egal, ob du da sitzt und dich mit den Schulthemen auseinandersetzt und Material anschleppst, dir den Arsch aufreißt oder platt sitzt.

Lerne dich an woke Themen anzupassen.

Lerne die Agenda, das, was von dir erwartet wird.


Aufgewokt.


Wer genau verfasst eigentlich die woken Prüfungsfragen?

Was genau ist ein Schulministerium?

Wer steht dahinter?


Beschäftige dich doch mal mit diesen Fragen.

Da lernst du was fürs Leben.


Und jetzt ein Insidertipp:

Bist du an keinem woken Beruf interessiert, dann wird nie jemand wieder nach deiner Abiturnote fragen.

So war es früher, kann jetzt auch anders sein.

Die Verfasserin hat schon vor längerer Zeit das Wokesein aufgegeben und ist dahingehend nicht eingewokt.



1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Schwimmer

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page